CD-Radios für Sprachunterricht

Das Team für den Deutschunterricht für die erwachsenen Flüchtlinge hat sich formiert. Dafür ist auch ein wenig Material notwendig.

Wir brauchen 4-5 CD-Spieler, die wir an die verschiedenen Sprachgruppen verleihen möchten. Die Sprachlernbücher haben Übungs-CDs dabei, so können die Deutschlernenden selbstständig üben.

Falls Sie ein Radiogerät mit CD-Player entbehren können, melden Sie sich bitte unter sachspenden@willkommen-in-neunkirchen.de

Herzlichen Dank!

IMG_0118.JPG

Erster Email-Rundbrief an registrierte Helfer

Gestern haben wir die erste Ausgabe eines Rundbriefs mit aktuellen Neuigkeiten an alle registrierten Helferinnen und Helfer versendet. Den kompletten Text finden Sie unten.

Dies möchten wir zukünftig in regelmäßigen Abständen tun. Außerdem gibt uns diese Mailingliste die Möglichkeit, Anfragen zu Sachspenden oder Hilfen schnell und direkt an alle Registrierten zu senden.

Wenn Sie selbst noch nicht eingetragen sind, gehen Sie auf unsere Helfen-Seite und tragen Sie sich in das dortige Formular ein.

Der komplette erste Rundbrief im Wortlaut:

Liebe Helferinnen und Helfer,

mit dieser ersten Ausgabe eines Email-Rundbriefs wollen wir die Kommunikation mit Ihnen weiter verbessern. Einerseits sollen Sie erfahren, welche Aktivitäten laufen. Andererseits möchten wir Sie über Bedarf an Mitarbeit in konkreten Aktivitäten oder notwendige Sachspenden informieren. Daher werden zukünftig die Rundbriefe aus drei Teilen bestehen: Nachrichten, Helferbörse, Sachspenden.

Wir hoffen, dass dies für Sie hilfreich ist. Über Kommentare freuen wir uns. Senden Sie diese am besten an presse@willkommen-in-neunkirchen.de

+++ NACHRICHTEN +++

INTERNETSEITE ALS INFORMATIONSDREHSCHEIBE

Die seit 1. Mai vorhandene Internetseite http://willkommen-in-neunkirchen.de dient als zentrale Informationsplattform für die Aktivitäten der ehrenamtlichen Helfer. Auch die Marktgemeinde hat eine eigene Seite zum Thema eingerichtet, die Sie unter

http://www.neunkirchen-am-brand.de/rathaus/asyl/ 

finden. Dort werden auch regelmäßig die Protokolle der Sitzungen der Lenkungsgruppe veröffentlicht. Wir bemühen uns um größtmögliche Transparenz.

PATEN DER ARBEITSGRUPPEN HABEN SICH GETROFFEN

Am 11. Juni haben sich die Paten getroffen, die sich vor oder während des Helfertreffens im Mai eine Arbeitsgruppe aufbauen wollen. Als Resultat werden sich jetzt zunächst folgende Gruppen bilden:

  • Schule (bereits aktiv)
  • Sprachkurse
  • Fahrräder
  • Freizeit/Ausflüge
  • Begegnungscafé
  • Organisation 
  • Alltagsbegleitung (bereits aktiv)
  • Fahrdienst (bereits aktiv)
  • Öffentlichkeitsarbeit/Presse (bereits aktiv)
  • Spenden (bereits aktiv)

Je nach Situation haben sich die Gruppen schon zusammengefunden, oder es werden in den nächsten Tagen Einladungen an interessierte Personen aus dem Helferkreis versendet. Wenn darüber hinaus weitere Unterstützung nötig ist, informieren wir Sie über diesen Rundbrief und die Internetseite.

ERSTES BEGEGNUNGSCAFE AM 27. JUNI

Mit dem Ziel, eine Begegnungsplattform für die Asylbewerber und die Bürger Neunkirchens zu schaffen, startet im Rahmen der Flüchtlingshilfe das Begegnungscafé

am Samstag, 27. Juni von 15 bis 17 Uhr im LEBENSHAUS, Henkerstegstr. 2A, 91077 Neunkirchen a Br. (ehem. Schleckergebäude)

+++ HELFERBÖRSE +++

Aktuell sucht die im Aufbau befindliche Gruppe „Freizeit und Ausflüge“ noch Helferinnen und Helfer, die sich mit Ideen und Zeit einbringen möchten. Dabei geht es um gemeinsame Aktivitäten mit den Flüchtlingen in der direkten Umgebung von Neunkirchen. Bei Interesse bitte eine E-Mail an freizeit@willkommen-in-neunkirchen.de senden!

+++ SACHSPENDEN +++

Aktuell werden folgende Sachspenden für die Unterkunft gesucht:

  • eine Ballpumpe
  • Babykleidung für einen Jungen in Größe 62/68

Melden Sie sich bitte über die Email-Adresse sachspenden@willkommen-in-neunkirchen.de bei uns, falls Sie diese Dinge übrig haben.

Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

Im Namen des Lenkungskreises

Armin Hoffmann

Erdbeeren

Helfen und im Hintergrund bleiben

Immer mehr Neunkirchner helfen den Flüchtlingen in der Gemeinschaftsunterkunft unbürokratisch und ohne großes Aufsehen. Diese Hintergrundhilfen sind besonders schnell und kommen ohne große Umwege den Bewohnern direkt zugute. Diese kleinen aber sehr wichtigen Alltagshilfen wie Lebensmittel einkaufen, Fußbälle verschenken, frische Erdbeeren spenden, Einladungen zum Eis essen, Schuhe einkaufen, Fahrräder spenden, Kinderkleidung bereitstellen usw. erbringen Bürgerinnen und Bürger teils spontan ohne große Erwartungen an namentliche Nennungen und Ehrungen. Mit diesem kurzen Beitrag wollen dieses Engagement von Einzelpersonen einfach sichtbar machen und uns ganz herzlich bei allen, die im Hintergrund mitwirken, bedanken.

Michael Mosch
Projektaufbau „Netzwerk – Hilfen für Flüchtlinge“

Erdbeeren

image

image

 

image