Nach erfolgreichem Jahr in den WiNterschlaf

Nach einer längeren Pause haben sich die Koordinatoren des Helferkreises „Willkommen in Neunkirchen“ getroffen, um die aktuelle Situation und den weiteren Hilfsbedarf zu besprechen. Noch immer wohnen 16 Personen in der Neunkirchner Gemeinschaftsunterkunft. Eine Familie mit 2 Kindern sucht bereits seit mehreren Wochen eine Wohnung in Neunkirchen und Umgebung. Sie würden gerne bleiben, da Erwachsene und Kinder hier ein stabiles Umfeld gefunden haben.

Diese Integration wurde durch viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer seit Mai 2015 ermöglicht, von denen sich einige bis heute mit großem Engagement für die Flüchtlinge einsetzen. Dafür möchten wir erneut herzlich allen Engagierten, Spendern und Unterstützern danken! Die Arbeit hat sich nach und nach vom Helferkreis auf einzelne Patenschaften verlagert. Außerdem werden keine Flüchtlinge mehr in die Gemeinschaftsunterkünfte zugewiesen. Somit ist im Laufe des Jahres 2017 damit zu rechnen, dass die Zahl der Bewohner weiter zurückgeht und der Mietvertrag ausläuft. Vor diesem Hintergrund haben die verbleibenden Arbeitskreise von WiN beschlossen, ihre Aktivitäten ruhen zu lassen. Alle Arbeitskreise können jederzeit wieder aktiviert werden, da eine Änderung der politischen Lage in Europa schnell erneutes Handeln erfordern kann. Dann sind Alltagsbegleitung, Fahrdienste, Sprachunterricht, Fahrradwerkstatt, Begegnungscafé und Öffentlichkeitsarbeit in bewährter Weise zur Stelle.

Die Internetseite willkommen-in-neunkirchen.de wird weiter als Info-Drehscheibe zur Verfügung stehen. Wir planen auch, gelegentlich über Neuigkeiten und Veränderungen zu berichten.