IMG_0143.JPG

Neunkirchner Konzept zur Flüchtlingsarbeit verabschiedet!

Ein wichtiges Etappenziel ist erreicht: Am 22. Juli 2015 hat der Marktgemeinderat das durch die Lenkungsgruppe erstellte Konzept für die Flüchtlingsarbeit einstimmig verabschiedet. Ein klarer Auftrag für alle Beteiligten und ein großartiges Signal für die geleistete Arbeit, für das wir uns herzlich bedanken!

Seit Mai haben sich Vertreter der Gemeindeverwaltung, von Schulen, Kirchen und Vereinen intensiv um zwei Aufgaben gekümmert:

  • Organisieren konkreter Hilfe
  • Aufbau von Strukturen, die Hilfe und Integration dauerhaft ermöglichen

Während die konkrete Hilfe seit einiger Zeit sichtbar ist, wurde der zweite Auftrag mit dem vorgelegten Konzept erfüllt. Somit löst sich die Lenkungsgruppe auf und übergibt die weitere Arbeit an zwei neue Gruppen:

  • Ein Runder Tisch übernimmt die nachhaltige Steuerung der örtlichen Hilfen zwischen Markt, Staat und Zivilgesellschaft und ist Ansprechpartner für neue Entwicklungen, grundsätzliche Probleme und Anregungen.
  • Der offene Helferkreis organisiert und leistet soziale Unterstützung und schließt so weit wie nur möglich die alltäglichen Versorgungslücken des Staates durch Freiwilligenarbeit.

Ein Übersichtsbild über die Strukturen sehen Sie hier:


Wir werden Sie über die Details hier in loser Folge informieren. Insbesondere die verschiedenen Arbeitskreise, die ja bereits erfolgreich unterwegs sind, wollen wir vorstellen.

Hier können Sie das komplette Konzept herunterladen:

Konzeption der lokalen Flüchtlingsarbeit in Neunkirchen am Brand Stand 10.08.2015

[Neueste Version hinzugefügt am 11.08.2015]