Nach erfolgreichem Jahr in den WiNterschlaf

Nach einer längeren Pause haben sich die Koordinatoren des Helferkreises „Willkommen in Neunkirchen“ getroffen, um die aktuelle Situation und den weiteren Hilfsbedarf zu besprechen. Noch immer wohnen 16 Personen in der Neunkirchner Gemeinschaftsunterkunft. Eine Familie mit 2 Kindern sucht bereits seit mehreren Wochen eine Wohnung in Neunkirchen und Umgebung. Sie würden gerne bleiben, da Erwachsene und Kinder hier ein stabiles Umfeld gefunden haben.

Diese Integration wurde durch viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer seit Mai 2015 ermöglicht, von denen sich einige bis heute mit großem Engagement für die Flüchtlinge einsetzen. Dafür möchten wir erneut herzlich allen Engagierten, Spendern und Unterstützern danken! Die Arbeit hat sich nach und nach vom Helferkreis auf einzelne Patenschaften verlagert. Außerdem werden keine Flüchtlinge mehr in die Gemeinschaftsunterkünfte zugewiesen. Somit ist im Laufe des Jahres 2017 damit zu rechnen, dass die Zahl der Bewohner weiter zurückgeht und der Mietvertrag ausläuft. Vor diesem Hintergrund haben die verbleibenden Arbeitskreise von WiN beschlossen, ihre Aktivitäten ruhen zu lassen. Alle Arbeitskreise können jederzeit wieder aktiviert werden, da eine Änderung der politischen Lage in Europa schnell erneutes Handeln erfordern kann. Dann sind Alltagsbegleitung, Fahrdienste, Sprachunterricht, Fahrradwerkstatt, Begegnungscafé und Öffentlichkeitsarbeit in bewährter Weise zur Stelle.

Die Internetseite willkommen-in-neunkirchen.de wird weiter als Info-Drehscheibe zur Verfügung stehen. Wir planen auch, gelegentlich über Neuigkeiten und Veränderungen zu berichten.

Koordinatorentreffen Juli 2015

Koordinatorenteam traf sich erstmals

Die Koordinatorinnen und Koordinatoren der meisten Arbeitskreise trafen sich Ende Juli zum ersten regulären Treffen im evangelischen Gemeindehaus.

Nach einer kurzen Einführung in das Neunkirchner Konzept (siehe separater Bericht) stellte jeder Arbeitskreis kurz den aktuellen Stand dar und besprach, welche Unterstützung eventuell notwendig ist.

AK Fahrradwerkstatt

Es fanden bereits mehrere Reparaturaktionen in der Unterkunft statt. Dadurch stehen jetzt 9 Fahrräder bereit. In Kooperation mit ADAC und Polizei konnte eine Verkehrsschulung durchgeführt werden.

AK Sprache & Bildung

8 ehrenamtliche Sprachtrainer bieten aktuell montags und donnerstags Sprachunterricht für alle Bewohner der Unterkunft an. Dabei steht die Vermittlung von Wortschatz mit Alltagsbezug im Vordergrund. Um dies leisten zu können, sind weitere Sprachtrainer erforderlich.

AK Fahrdienst

Der Verein „Miteinander – Füreinander“ organisiert bisher erfolgreich die verschiedenen Fahrdienste und kann dabei auf den Bus der katholischen Pfarrgemeinde zurückgreifen. Weitere Fahrer sind ebenfalls bereit, zu unterstützen.

AK Begegnungscafé

Das Begegnungscafé ist gut angelaufen. Nach dem nächsten Café am 8. August wollen sich die Helfer zu einer Feedbackrunde zusammensetzen. Ein Plakat ist in Vorbereitung.  Für die restlichen Termine des Jahres soll eine verbindliche Festlegung erfolgen, damit Planung und Werbung frühzeitig stattfinden können.

AK Sachspenden

Es wurden schon zahlreiche Aufrufe erfolgreich abgearbeitet (Kleider, Schuhe, Kindersitze, Koffer etc.).

AK Öffentlichkeitsarbeit

Wesentliche Aufgaben sind aktuell Betrieb und Pflege der Homepage willkommen-in-neunkirchen.de sowie der Betrieb einer Mailliste für alle registrierten Helfer. Ein Ausbau der Pressearbeit erfordert weitere Mitarbeiter.

Das nächste Koordinatorentreffen findet am 16. September 2015 statt.